Digitale Sprachtherapie hilft gegen Analphabetismus

13 NOVEMBER 2020

Die Sprachtherapeuten von TinyEYE helfen, Analphabetismus zu verhindern. Sie tun dies, indem sie einen Online-Scan verwenden, um Sprech- und Sprachprobleme bei Kindern zu identifizieren. Die Logopädin versucht, die Eltern dieser Kinder zu erkennen, um zu sehen, ob sie vielleicht unter einer Lese- und Schreibschwäche leiden. Ein wichtiger Faktor für geringe Lese- und Schreibfähigkeiten ist, dass Sprachprobleme nicht oder zu spät erkannt werden. FRÜHERKENNUNG Es gibt verschiedene Ursachen für Sprachdefizite, u.a. auch Expositionsdefizite. Ein solcher Mangel an Sprachversorgung und -anregung ist bei Kindern mit gering alphabetisierten Eltern häufig. Eine Verzögerung kann aber auch durch eine Störung des Gehirns verursacht werden Dies ist eine häufige Störung, die oft zu spät oder gar nicht erkannt und mit einer Sprachverzögerung verwechselt wird. Infolgedessen fehlt der richtige Ansatz und die Kinder entwickeln Lernschwierigkeiten in der Schule. In allen Fällen können Sprachprobleme, die nicht rechtzeitig bemerkt und mit der richtigen Behandlung oder ausreichender Sprachförderung überwunden werden, Folgen für die Lese- und Schreibfähigkeit des Kindes im späteren Leben haben. Elisa Gielen: "Wenn ein Sprachdefizit nicht oder zu spät erkannt wird, fällt eine große Gruppe von Kindern in allen Belangen zurück. Diese Kinder landen auf einem niedrigeren Schulniveau und haben später weniger Jobchancen. Dies führt zu sozialer Ausgrenzung und Abhängigkeit, denn Sprachkenntnisse sind eng mit vielen anderen Fähigkeiten verknüpft." WENIGER SPRACHBEGABT Neben der Bedeutung der Früherkennung ist die logopädische Behandlung sehr wichtig. Deshalb arbeiten die Logopäden bei TinyEYE mit dem Online-Scan, den sie in Schulen im Alter von 4-5 Jahren durchführen. Danach bieten die Logopäden eine Online- oder digitale Sprachtherapie an. Der große Vorteil ist, dass nun alle Kinder eine Sprachtherapie erhalten können und nicht mehr darauf angewiesen sind, dass ihre Eltern eine logopädische Praxis besuchen. Darüber hinaus arbeiten wir mit digitalen Sprach- und Sprechspielen, die maßgeschneidert sind und kostenlos zu Hause geübt werden können. Der Fortschritt wird ständig überwacht. Sie können sehen, dass bei Kindern, die weniger gut sprechen können, nicht sofort das Etikett "geringe Lesekompetenz" verwendet wird. Das sollten Sie auch nicht wollen. "Bei Kindern, die nur ein Sprachdefizit haben, kann eine geringe Lesekompetenz verhindert werden, indem man ihnen ausreichend Sprache anbietet. Kinder mit einer Sprachentwicklungsstörung oder Legasthenie haben bereits Probleme mit dem Lesen und Schreiben. Viele von ihnen werden später höchstwahrscheinlich in die Gruppe der "low-literates" fallen. Für diese Kinder reicht eine zusätzliche Sprachförderung nicht aus; sie brauchen zusätzliche Hilfe. Das ist ein weiterer Grund, warum die Expertise der TinyEYE Sprach- und Sprechwissenschaftler so wichtig ist." SPRACHPUNKT FÜR ELTERN Bei der Identifizierung von Eltern mit geringen Lesefähigkeiten arbeitet TinyEYE mit der Stiftung Lesen und Schreiben zusammen. Im ganzen Land wurden Language Points eingerichtet, oft in Bibliotheken. TinyEYE glaubt, dass durch die Zusammenarbeit mit der Stiftung für Lesen und Schreiben, Bibliotheken und Unternehmen das Problem der geringen Lese- und Schreibkompetenz erfolgreich angegangen werden kann. JENSEITS DER SCHANDE Leider zögern die Eltern, ihr Analphabetismusproblem zuzugeben. "Die Scham ist groß. Und nicht immer erfährt man, dass die Eltern Analphabeten sind. Analphabeten sind es gewohnt, ihr Problem gut zu verstecken und benutzen regelmäßig Ausreden, um sich vor dem Lesen und Schreiben zu drücken." Da TinyEYE den Eltern die Möglichkeit bietet, online zu üben, werden Barrieren abgebaut.

Hallo! Ich heiße Lisette.

Fragen? Rufen Sie den Helpdesk an +31 851 301 507